Pressemitteilung: Informationsveranstaltung mit Beatrix von Storch (16.10.2015)

Pressemitteilung vom 16.10.2015


Am Donnerstag, den 15. Oktober, veranstaltete der AfD-Kreisverband Frankfurt (Main) im Saalbau Gutleut eine Informationsveranstaltung zum Thema „Das Asylchaos und die Folgen für Europa“.

Frau Beatrix von Storch, Mitglied der EU-Parlaments und stellvertretende Bundessprecherin der AfD, referierte vor einem interessierten Publikum in sachlicher und informativer Weise über die Asylpolitik der Bundesregierung und die Folgen, die diese Politik für unser Land und Europa hat.

War die Veranstaltung mit 120 Besuchern selbst ein voller Erfolg, so waren die Begleitumstände mehr als skandalös.
Ohne massiven Polizeischutz wäre die Veranstaltung nicht durchzuführen gewesen. Die sog. „Antifa“ demonstrierte nicht nur vor dem Saalbau, was ihr gutes Recht ist, sondern machte die Teilnahme an der Veranstaltung durch aggressives Verhalten zum Spießrutenlauf. Sowohl auf dem Weg in den Saalbau als auch auf dem Nachhauseweg wurden mehrere Besucher der Veranstaltung tätlich angegriffen.


Markus Fuchs, Sprecher des AfD-Kreisverbandes Frankfurt am Main, hierzu:

„Dass es einer demokratischen Partei in Frankfurt nicht möglich ist, eine Veranstaltung durchzuführen, ohne Angst um die körperliche Unversehrtheit der Teilnehmer haben zu müssen, ist ein Skandal, aber in Frankfurt leider nicht ungewöhnlich.
Dass eine Gruppe desinformierter und aufgehetzter Berufsdemonstranten meint, die Meinungsfreiheit einschränken zu dürfen, sagt etwas über den Zustand der Demokratie in Deutschland. Randale statt Diskurs, scheint bei diesen Herrschaften das Motto zu sein. Aber wer keine Argumente hat, muss halt anscheinend zur Gewalt greifen. Das Zerrbild, das diese Menschen von der AfD haben, hat zwar nichts mit der Realität zu tun, das ficht diese Herrschaften aber nicht an.

Wer allerdings glaubt, wir ließen uns dadurch einschüchtern, der irrt!“

Für den Kreisvorstand
Markus Fuchs
Sprecher Kreisverband Frankfurt am Main
Alternative für Deutschland
Posted in Kreisverband Frankfurt am Main, Presse.

Schreibe einen Kommentar