Pressemitteilung: Frankfurter CDU völlig hilflos angesichts aktueller AfD-Umfrage (21.01.2016)

Frankfurter CDU völlig hilflos angesichts aktueller AfD-Umgfrage

Die Frankfurter CDU hat beunruhigt auf die aktuellen Umfragewerte der AfD reagiert. Verständlich angesichts der in wenigen Wochen anstehenden Kommunalwahl. Der CDU-Fraktionsvorsitzende zu Löwenstein sprach von einem „AfD-Personal jenseits der Seriosität“. „Herr zu Löwenstein kennt mit einer Ausnahme keinen einzigen der AfD-Kandidaten, ist also besonders kompetent, deren Seriosität zu beurteilen“ so AfD-Kandidat Rainer Rahn, „aber ich kann Herrn zu Löwenstein versichern, dass wir keinen einzigen Kandidaten aufgestellt haben, der wegen eines kinderpornografischen Delikts verdächtigt oder gar verurteilt wurde“.

Löwenstein möchte den Frankfurter Wählern klarmachen, die AfD sei „nicht die Lösung“. „Er hätte hinzufügen sollen: aber die CDU ist das Problem“, so Rahn „sicher hat die AfD nicht für alle Probleme eine Lösung, aber die CDU hat viele unserer derzeitigen Probleme erst verursacht“. Die Kanzlerin und ihre Bundesregierung stellen jeden Tag ihre völlige Unfähigkeit und ihren Realitätsverlust erneut unter Beweis. Der CDU-Fraktionsvorsitzende zu Löwenstein betont immer wieder, dass „uns die ganze Welt um diese Kanzlerin beneidet“. „Selbst wenn das früher mal zutreffend war – heute sind zumindest die Bewohner in allen europäischen Ländern jeden Tag dankbar, dass ihnen  d i e s e  Kanzlerin erspart geblieben ist“, so Rahn abschließend.

 

Kontakt:

presse@ffm.afd-hessen.de

 

Posted in Presse.