Pressemitteilung: Die Saat der Brandstifter geht auf (24.01.2016)

Die Saat der Brandstifter geht auf

Am 24.01. wurde in Karlsruhe auf einen Wahlhelfer der AfD geschossen, als er ein Wahlplakat aufhängen wollte. „Das ist das Ergebnis einer monatelangen Diffamierungskampagne, an der sich die Bundesregierung und alle etablierten Parteien mehr oder weniger intensiv beteiligt haben“, so der Frankfurter AfD-Kreissprecher Markus Fuchs, „gerade auch Vertreter der Frankfurter CDU, SPD, Linke und Grünen haben uns immer wieder als undemokratisch, unseriös, rechtsradikal oder Nazis bezeichnet. Diese ständigen Hasskommentare vermitteln sowohl der Antifa als auch dem Täter in Karlsruhe das Gefühl der Legitimation für sein Handeln“.

Die Frankfurter AfD ist seit langem ständig den Angriffen der selbsternannten „Antifa“ ausgesetzt. Im Oktober wurde ein Informationsstand der AfD in Frankfurt zerstört, mehrere Personen dabei verletzt. Ein Antrag im Römer, diese Gewaltexzesse zu verurteilen, fand bei CDU, SPD, Grünen und Linken keine Mehrheit. „Es hat den Anschein, dass diese Parteien alle Mittel billigen, um sich einer lästigen Konkurrenz zu entledigen“, so Fuchs abschließend.

 

Kontakt:

presse@ffm.afd-hessen.de

 

Posted in Presse.