Pressemitteilung: CDU knickt erneut vor den Koalitionspartnern ein (18.02.2021)

CDU knickt erneut vor den Koalitionspartnern ein

In der letzten Magistratssitzung am Freitag, den 12. Februar, beschloss der Magistrat im Römer eine weitere Million Euro für die Planung eines Kinder-und Jugendtheaters im Zoo-Gesellschaftshaus freizugeben. Auch Kämmerer Uwe Becker stimmte zu.

Derselbe Stadtrat Becker (CDU) unterließ es in den Wochen zuvor nicht, immer wieder zu betonen, dass er aus Spargründen infolge der Corona-Krise mittlerweile gegen den Bau des Kinder- und Jugendtheaters sei. So jedenfalls könne es nicht weitergehen. Man müsse sparen.

Als Begründung für seine nun erfolgte Zustimmung zur Freigabe von einer Million Euro für die Planung eines Kinder- und Jugendtheaters, wird Becker in der FNP vom 16. Februar mit den Worten zitiert: „Ich stehe zu dem, was im Koalitionsvertrag vereinbart ist, bleibe aber bei meiner Haltung: Wir sollten lieber die bestehende freie Kinder- und Jugendtheaterszene unterstützen, statt jetzt ein neues Kinder- und Jugendtheater zu bauen“.

AfD-Spitzenkandidat Patrick Schenk kommentierte dies mit den Worten: „Die Erkenntnis des Kämmerers ist richtig. Er sollte nun allerdings auch Konsequenzen daraus ziehen.“ Die Interessen der Stadt seien wichtiger als eine zweifelhafte Koalitionstreue unmittelbar vor der Wahl, so Schenk abschließend.

Kontakt: presse@ffm.afd-hessen.de

Veröffentlicht in Presse, Pressemitteilung.