Markus Fuchs – Listenplatz 2

Die AfD Frankfurt am Main stellt in loser Reihenfolge ihre ersten zehn Kandidaten für die Kommunalwahl am 14. März 2021 zur Stadtverordnetenversammlung vor.

Ich bin Markus Fuchs, 52 Jahre alt, seit 20 Jahren als technischer Redakteur in der IT-Branche tätig,
davon 16 Jahre als Selbstständiger.

Gebürtig bin ich ein bayerischer Schwabe aus dem schönen Augsburg. Studiert habe ich in Tübingen Alte Geschichte und Religionswissenschaft.
Nach Frankfurt hat es mich – nach einem Umweg über Köln – beruflich  vor 10 Jahren verschlagen, seitdem wohne und lebe ich in Frankfurt-Höchst.

Seit 2016 vertrete ich die AfD im Frankfurter Römer als Stadtverordneter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender, sowie als Mitglied in den Ausschüssen Umwelt und Sport sowie Soziales und Gesundheit.

Warum kandidiere ich erneut für den Römer? Nun, in Zeiten, in denen alle großen Parteien in grundlegenden Fragen einer Meinung sind, müssen auch die Bürger repräsentiert werden, die in eben diesen Fragen anderer Meinung sind.
Sei es bei den Themen Klimapolitik, Energiewende, Einwanderungspolitik, Gender-Gedöns oder
sonstigen ideologisch aufgeladenen zeitgeistigen Moden.

Auch auf kommunaler Ebene kümmern sich die anderen Parteien lieber um ideologische Hirngespinste, statt sich um das zu kümmern, was den Menschen wirklich auf den Nägeln brennt. Gerade die linken Parteien spielen lieber politisch korrekte Sprachpolizei und wollen den Menschen vorschreiben, wie sie zu sprechen und zu leben haben, statt sich um die Dinge zu kümmern, die den Bürgern wirklich auf den Nägeln brennen, wie z.B. Sicherheit, Sauberkeit und die Verwahrlosung des öffentlichen Raumes.

Probleme werden schöngeredet, und die, die auf diese Probleme hinweisen, werden stattdessen beschimpft und verächtlich gemacht. Wo andere wegschauen, schauen wir hin!

Deswegen braucht es eine starke AfD im Römer! Ich möchte meinen Teil dazu beitragen.

 

Veröffentlicht in Kandidaten, Kommunalwahl.