Die ersten 90 Tage im Römer

Mein Name ist Anna Nguyen. Ich wurde am 14. März 2021 in die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung gewählt. Da ich bisher politisch noch nicht tätig war, ist für mich vieles neu: Neue Themen, Menschen, Prozesse und Begriffe.

Markus Fuchs und Patrick Schenk haben uns Neulingen (unseren neu gewählten Ortsbeiräten und mir) dankenswerterweise zu Beginn eine Einführung gegeben und uns somit den Einstieg sehr erleichtert.

Nun sind bereits drei der monatlich stattfindenden Plenarsitzungen vergangen. Für mich war es spannend zu sehen, wie sich die anderen Fraktionen verhalten – sowohl uns als Fraktion gegenüber, als auch untereinander. Besonders interessant war zu beobachten, wie sich die CDU nun in der Oppositionsrolle zurechtfindet. Negativ aufgefallen sind mir außerdem einzelne Stadtverordnete, bei denen ich den Eindruck hatte, dass sie weniger ernsthaft diskutieren als vielmehr sinnlos rumpöbeln wollen. Sie, liebe Leser, können sich eventuell denken, wer damit gemeint ist.

Einmal in der Woche finden meine Fraktionskollegen und ich uns zu unseren Fraktionssitzungen zusammen. Dort diskutieren wir, was für uns als Fraktion ansteht, welche Anträge, Fragen und Reden wir planen, aber auch, was die Partei insgesamt gerade bewegt.

Vom Stadtverordnetenbüro erhalten wir wöchentlich Informationspakete mit zahlreichen Berichten und Anträgen sowie von einem unserer Fraktionsmitarbeiter täglich einen umfangreichen Pressespiegel zu den für Frankfurt relevanten Ereignissen, aus denen sich auch oft Fragen an den Magistrat oder Anträge ergeben.

Die Themenbereiche sind überaus spannend – es geht dabei nicht nur um die Blumenkübel am Straßenrand (auch wenn diese einen wichtigen Beitrag dazu leisten, das Stadtbild zu verschönern), sondern um kontroverse Themen wie die City-Maut oder das besetzte Gebäude in der Au. Ich habe das Gefühl, die Stadt, in der ich seit 6 Jahren lebe, jeden Tag besser kennenzulernen.

Die Ausschüsse (abgesehen vom Haupt- und Finanzausschuss und dem Ältestenausschuss) haben sich bislang noch nicht gebildet. Daher sind wir gespannt auf deren neue Zusammensetzung, die eine Umstrukturierung oder sogar die Aufnahme neuer Themenfelder wie bspw. Digitales bedeuten könnte.

Wir haben uns zunächst darauf geeinigt, dass ich die Ausschüsse Bildung und Integration und Verkehr übernehmen soll, sofern die Ausschüsse so bleiben wie in der letzten Legislaturperiode.

Die Arbeit mit Monika Krause, Markus Fuchs und Patrick Schenk macht wirklich Spaß und wir verstehen uns sehr gut. Alle drei sind sehr erfahren, hilfsbereit, darüber hinaus auch sehr humorvoll und offen in der Kommunikation.

Ich bin wirklich froh, die Chance erhalten zu haben, im Römer mitwirken, und mit so tollen Fraktionskollegen zusammenarbeiten zu dürfen, und freue mich auf die nächsten 5 Jahre!

Ihre,

Anna Nguyen

 

Veröffentlicht in AfD Frankfurt, Allgemein.